Im Zentrum der individuell auf den Patienten abgestimmten und nebenwirkungsarmen Therapie mit TCM steht in der Regel die Akupunktur.

Dabei werden Punkte auf Energieleitbahnen nach einer zuvor mittels Puls- und Zungendiagnostik festgestellten Diagnose mit Hilfe von Nadeln oder Laserstrahlen stimuliert. Die so erzeugten Impulse aktivieren die Selbstheilungskräfte genau dort, wo Blockaden den Energiefluss beeinträchtigen und entstehende Energiedefizite zu körperlichen, psychischen bzw. psychosomatischen Beschwerden führen.

Ohr-Akupunktur

Die Ohrakupunktur (auch als Auriculo-Therapie bezeichnet) ist eine Diagnose- und Therapieform mit einer über 2000 Jahre währenden Tradition. Die Behandlung erfolgt dabei durch Stimulation von Akupunkturpunkten am Ohr, welche den gesamten Körper mit all seinen Organen und Funktionen abbilden.

Mehr lesen


Laser-Akupunktur

Bei der Lasernadelakupunktur ersetzen fokussierte Laserstrahlen mit exaktem Energieeinsatz die Akupunkturnadeln. Die Laserstrahlen entfalten eine biologische Heilwirkung auf akut und chronisch erkranktes Gewebe.

Die Behandlung erfolgt stich- und schmerzfrei und eignet sich somit auch für schmerzempfindliche Patienten und Kinder sowie Menschen mit Angst vor Nadeln.

Mehr lesen


Augen-Akupunktur

Zur gezielten Behandlung von Augenkrankheiten wurde eine eigens dafür konzipierte Methode mit speziellen Akupunkturpunkten an Händen und Füßen entwickelt. Dabei werden Elemente aus der Akupunktur nach der TCM mit verschiedenen anderen Akupunktur-Mikrosystemen wie z.B. der koreanischen Hand-Akupunktur und der Ohr-Akupunktur kombiniert.

Mehr lesen


Informationen zur aktuellen Situation hinsichtlich der Kostenübernahme von Akupunktur-Behandlungen durch die Krankenkassen finden Sie hier:

Kostenerstattung GKV / PKV