Unsere Philosophie

In unserer Arztpraxis betrachten wir Sie als Menschen ganzheitlich.

Nur so ist es möglich, die wahren Ursachen für Ihre Beschwerden zu erkennen. Denn diese sind oft so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Viele unserer Patienten kommen zu uns, weil ihnen die reine Schulmedizin nicht weiterhelfen konnte oder weil sie sich eine schonendere und nachhaltigere Therapie wünschen.

Immer mehr Menschen vertrauen so auf komplementäre Heilmethoden. Die Wirksamkeit von Akupunktur zum Beispiel ist inzwischen selbst unter Medizinern weithin anerkannt.

Wir schöpfen aus den Erfahrungen aus über 2000 Jahren Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM).

Die TCM verfügt über ein reiches Wissen über die komplexen Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele. Das Energiesystem des Körpers, bestehend aus Leitbahnen und Reflexpunkten, bildet sämtliche Funktionen unseres Körpers, wie auch Mechanismen unserer Psyche ab. Wird das empfindliche Gleichgewicht dieses Systems gestört, entstehen Beschwerden und Erkrankungen.

Im Rahmen der ganzheitlichen Diagnose und Therapie geht es darum, die eigentlichen Ursachen der Beschwerden aufzuspüren und diese nachhaltig zu lindern bzw. sukzessive aufzulösen. Zu den am häufigsten behandelten Leiden gehören Migräne, Rücken- und Gelenkschmerzen, Allergien sowie Stresserkrankungen. Neben Akupunktur (mit Nadeln oder Laser) und chinesischen Heilkräutern werden auch manuelle Therapie und meditative Verfahren eingesetzt.

Ihr Arzt, Herr Patrick Ruhnke, berät individuell mit Ihnen, welche Therapieform im Einzelfall sinnvoll ist. Nach Bedarf können Methoden der TCM und der Allgemeinmedizin kombiniert werden.

Herr Ruhnke ist seit 2010 niedergelassen als Allgemeinmediziner und Spezialist für Traditionelle Chinesische Medizin.

Als Referent und seit 2019 auch als Ausbildungsleiter bei der Deutschen Akademie für Akupunktur ist Herr Ruhnke immer auf dem neusten Stand, was den modernen Einsatz der TCM und die wissenschaftliche Erforschung der Akupunktur anbelangt.

Tägliche Meditation und Qi Gong sind ihm wichtig, um stets für seine Patienten im Augenblick präsent zu sein. Denn im Zentrum seiner Arbeit steht für ihn die Begegnung mit dem Patienten auf einer menschlichen Ebene.