Bei der Behandlung von Augenkrankheiten benutzt man heute neue Akupunkturpunkte, die speziell für die Therapie von Augenleiden indiziert sind. Mit der TCM, der koreanischen Hand-Akupunktur und dem neuen Akupunktursystem nach ECIWO (Embryo Contain the Information of the Whole Organism) haben viele Ärzte versucht Augenerkrankungen zu lindern.

Die Erfolgsquote der obengenannten Methoden war jedoch nicht optimal.

Aus Erfahrung mit vielen anderen Akupunktursystemen hat Prof. Dr. John Boel, Dänemark, die Augen-Akupunktur entwickelt. Er kombinierte Elemente aus der Akupunktur nach der TCM mit verschiedenen anderen Akupunktur-Mikrosystemen wie z.B. der koreanischen Hand-Akupunktur oder der Ohr-Akupunktur.

Nach dieser neuen Methode werden besondere Akupunkturpunkte an Händen und Füßen benutzt. Es wird selbstverständlich keine Nadel ins Auge gestochen! Neben der Auswahl geeigneter Akupunkturpunkte beinhaltet die Methode ein spezielles Behandlungsschema. Darauf abgestimmte Augenübungen dienen der Unterstützung der Behandlung.

Indikationsbeispiele für Augen-Akupunktur:

  • Macula-Degeneration
  • Retinopathia Pigmentosa
  • Glaukom
  • schwere Sehstörungen durch Sehnervenschädigung
  • Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 20 Jahren
  • Alterssichtigkeit

Zurück zu Akupunktur